RUNDREISE (PRIVAT)
10 Tage / 9 Nächte
ab 2093,- Euro pro Person
Yangon – Bagan – Mount Popa – Bagan – Flusskreuzfahrt – Mandalay – Inle See – Yangon / Thandwe

1. Tag: YANGON

Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen in Yangon ab und Sie fahren in Ihr Hotel, wo Sie übernachten.
(Verpflegung: keine)

2. Tag: YANGON

Yangon ist die ehemalige Hauptstadt Myanmars und vereint Moderne mit dem Charme der Vergangenheit. Sie besichtigen die Sule-Pagode, die Botataung-Pagode, das Nationalmuseum sowie den Bogyoke-Markt, auf dem Sie Handwerkskunst aus ganz Myanmar kaufen können. Das Museum und der Markt sind montags und freitags leider geschlossen. Das Highlight des Tages ist die Shwedagon-Pagode, die sich über der Stadt erhebt und Reliquien Buddhas aufbewahrt. Die Pagode gilt als der heiligste Ort des Landes und ist vor allem zum Sonnenuntergang besonders sehenswert. Sie übernachten in Yangon.
(Verpflegung: Frühstück)

3. Tag: YANGON – BAGAN

Sie fliegen nach Bagan in das Tal der tausend Pagoden. Die alte Königsstadt am Ufer des Ayeyarwady besticht durch ihre über 3.000 Monumente und Tempelruinen aus dem 12. Jahrhundert. Sie besichtigen die Shwezigon-Pagode und den Ananda Pahto-Tempel und erleben die faszinierende Ebene hautnah. Nach einem Ausflug zu einer der landesweit bekannten Lackwarenwerkstätten genießen Sie den Sonnenuntergang von einem Hügel aus. Sie übernachten in Bagan.
(Verpflegung: Frühstück)

4. Tag: BAGAN – MOUNT POPA – SALAY – BAGAN

Allen Frühaufstehern empfehlen wir gegen einen Aufpreis eine ca. 45-minütige Ballonfahrt über Bagan. Inmitten einer flachen Ebene liegt der Mount Popa, ein zylinderförmiger Berg. Am Gipfel des Berges stehen ein Kloster und ein Tempelkomplex mit einem Altar für 37 Geister. Nach dem Aufstieg wird Sie der spektakuläre Blick über die ganze Region begeistern. Weiter geht es nach Salay, eine noch sehr ursprüngliche Stadt. Schlendern Sie durch die Straßen. Ihr Ziel ist Yoke Son Kyaung, ein im 19. Jahrhundert nur aus Holz erbautes Kloster. Auf dem Rückweg halten Sie bei der modernen Mann Paya-Pagode. Übernachtung in Bagan.
(Verpflegung: Frühstück)

5. Tag: BAGAN – FLUSSKREUZFAHRT

Gegen Mittag gehen Sie an Bord des Flusskreuzfahrtschiffes. Genießen Sie die Landschaft bei einem köstlichen Mittagessen und entspannen Sie an Deck. Nachmittags besuchen Sie ein kleines typisches Dorf am Ayarwaddy-Fluss. Sie übernachten an Bord.
(Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

6. Tag: FLUSSKREUZFAHRT

Morgens besuchen Sie das am Flussufer gelegene Dorf Yandabo, das für die Herstellung von Tonwaren bekannt ist. Außerdem wurde hier der Friedensvertrag des ersten Anglo-Burmesischen-Kriegs am 24. Februar 1826 unterzeichnet. Sie besichtigen die Tonwerkstätten, ein Kloster und die örtliche Schule. Später können Sie an Bord relaxen und das Leben am Fluss beobachten. Sie übernachten an Bord.
(Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

7. Tag: FLUSSKREUZFAHRT – MANDALAY

Nach dem Frühstück legt das Schiff in Mandalay, der ehemaligen Hauptstadt, an. Genießen Sie das Flair dieser quirligen Stadt. Sie besuchen die Mahamuni-Pagode, das Goldene Teakholzkloster, das „weltgrößte Buch“ mit insgesamt 729 Marmorplatten, die mit buddhistischen Schriften versehen sind, die Kyauktawgyi-Pagode mit ihrem sitzenden Buddha, sowie das Shwe Kyin-Kloster. In einer kleinen Goldschlägerwerkstatt können Sie beobachten, wie Gold in hauchdünne Plättchen gehauen wird, um damit Statuen und Stupas zu verzieren. Sie übernachten in Mandalay.
(Verpflegung: Frühstück)

8. Tag: MANDALAY – AMARAPURA – SAGAING – INWA – MANDALAY

Heute startet Ihre Tagestour zu drei ehemaligen königlichen Hauptstädten. In Amarapura besichtigen Sie das Mahagandayon-Kloster. Jeden Vormittag warten hier die Mönche auf ihre Almosen. Sie fahren weiter nach Sagaing, ins spirituelle Zentrum des damaligen Burmas und besichtigen drei imposante Tempel. Nach dem Besuch der ehemaligen Königsstadt Inwa fahren Sie durch die idyllische Landschaft zu einem Teakholzkloster und zur berühmten U-Bein-Brücke. Sie übernachten in Mandalay.
(Verpflegung: Frühstück)

9. Tag: MANDALAY – HEHO – INLE SEE

Am Morgen fliegen Sie von Mandalay nach Heho. Von hier geht es weiter zum Inle-See. Der im Shan-Staat gelegene See ist ein stilles Gewässer mit vielen schwimmenden Dörfern, die hauptsächlich von den Intha bewohnt sind. Während einer Bootsfahrt genießen Sie die friedliche Umgebung und beobachten die Fischer, die sich mit ihrer einzigartigen „Einbein-Ruder“-Technik auf dem Wasser fortbewegen. Weitere Programmpunkte sind ein Markt, ein Intha-Dorf, eine Pagode und ein Kloster. Sie übernachten am Inle-See.
HINWEIS: Da es im Januar und Februar kalt werden kann, empfehlen wir Ihnen, eine Jacke mitzunehmen.
(Verpflegung: Frühstück)

10. Tag: INLE SEE – YANGON / THANDWE

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht.
(Verpflegung: Frühstück)

HINWEIS

Aufgrund alter herunterfallender Ziegel ist es bis auf weiteres nicht erlaubt, die Shwesandaw Pagode hinauf zu steigen.

HOTELS

  • Jasmine Palace Hotel o.ä.
  • Bagan Thiripyitsaya Sanctuary Resort o.ä.
  • RV Paukan 2012 Cruise: Hauptdeck (Oberdeck gegen Aufpreis) o.ä.
  • Mercure Mandalay Hill Resort o.ä.
  • Amata Garden Resort o.ä.

DURCHFÜHRUNG

Montag und Freitag (PRIVAT)
ab Yangon / bis Yangon oder Thandwe
Mindestteilnehmerzahl: 1 Person

Eingeschlossene Leistungen

  • Fahrt in klimatisierten Fahrzeugen
  • Inlandsflüge in der Touristenklasse gemäß Programm
  • Kreuzfahrt mit der RV Paukan o. ä. in der Gruppe (Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen,
    Abreisetage: Dienstag und Freitag)
  • deutsch- oder englischsprachige örtliche Reiseleitung (englischsprachige Reiseleitung während der Kreuzfahrt)
  • Eintrittsgelder gemäß Programm
  • 9 Übernachtungen
  • 9 x Frühstück, 2 x Mittagessen, 2 x Abendessen

Nicht enthalten

  • Visum
  • Ballonfahrt (optional)

**Programmänderungen vorbehalten**

Stand: August 2021

Bilder

Karte

Anfragen